Geschichte der Amigos de Futsal

Futsal - Puma-Ball

 

Die Organisation „Amigos de Futsal“ Schweiz wurde im Jahre 2009 in Zürich gegründet.

 

Die Idee war es, den Futsalsport in der ganzen Schweiz bekannt und populär zu machen.

Vor allem wollte man die Möglichkeit schaffen, in normalen Schulturnhallen den Sport ausüben zu können (Kleinfeld Futsal). Normalerweise wird Futsal in Dreifachhallen gespielt.

 

In den Schulen wurde Futsal erstmals in Zürich im Jahre 2003 eingeführt. Allerdings mit leicht veränderten Spielregeln.

Die Stadt Zürich war es, die Futsal im Freiwilligen Schulsport aufgenommen und später die Städtischen Schüler Meisterschaften (Futsal Schueli) eingeführt und durchgeführt haben.

Mittlerweile wird die Sportart in Schulen vor allem auch in der Romandie praktiziert. 

 

Als eigentliche Futsal Initianten in der Schweiz waren es die „Union Suisse de Futsal“ (USF), die erste Meisterschaften und Turniere organisiert und durchgeführt haben. Nebst einer Meisterschaft, "Suisse Futsal League" A und B, wurden auch regelmässig Turniere organisiert und durchgeführt. (u.a 100 Jahr Feier der FIFA in Zürich).

Eine erste Schweizer Auswahl wurde u.a. im Jahre 2006 nach Portugal an ein internationales Turnier eingeladen.

 

Mangels grosser Sporthallen wurde die Entwicklung etwas gebremst.

Die Union Suisse de Futsal  suchte nach Lösungen und man war gezwungen, neue Wege zu begehen.

 

Im Jahre 2009 kam es zur Auflösung der Union Suisse de Futsal und zum Zusammenschluss mit dem Schweizerischen Fussballverband (SFV). Mit dem SFV erhoffte man sich vermehrt professionelle Unterstützung.

 

Die “Amigos de Futsal“ Schweiz sind eine eigenständige Organisation und beschränken sich ausschliesslich auf den Kleinfeld Futsalsport. Mit der Durchführung einer Meisterschaft, Turniere und Ausbildungen wurde einem Bedürfnis entsprochen, dass sowohl in Schulen, wie auch in Vereinen Anerkennung erlangt hat.

 

Vieles wurde vom Grossfeld Futsal übernommen, ausser die Spiel- respektive Wettkampfreglemente. Die mussten dem Kleinfeld Futsal angepasst und neu geschrieben werden.


Wichtig bei den „neuen“ Regeln war es, den Anstand, die Fairness, Attraktivität und ganz besonders der Urgedanke des Futsalsportes nie aus den Augen zu verlieren.

 

Mit der Durchführung verschiedener Turniere, Ausbildung der Schiedsrichter, sowie Kurse für die persönliche Technikschulung, wird die Hallensportart Futsal gefördert.

 

Die erste Meisterschaft wurde im Jahre 2010 ausgetragen.

Mit sieben Mannschaften aus den Kantonen Aargau, Zürich und Region wurde die Meisterschaft gestartet.

 

Amigos de Futsal Schweiz ist bestrebt die Schönheit, Attraktivität, Technik und Schnelligkeit der Sportart weiter zu geben, zu pflegen und zu fördern, sowohl für die Schulen wie auch für die Sportvereine und bietet die Möglichkeit, das ganze Jahr hindurch, Futsal zu spielen. (Turniere und Meisterschaft)